Lage in Gambia

Hallo liebe Patenteltern und Unterstützer,

hier einige Infos zur Lage in Gambia :

wie es glücklicherweise aussieht ist Gambia bisher vom großen Corona Ausbruch weitestgehend verschont geblieben.

Bis heute sind 28 Fälle bekannt geworden bei einem Todesfall. Nur darf man natürlich nicht vergessen, dass in Gambia so gut wie nicht getestet wird und Corona weiterhin eine große Gefahr für die Menschen ist.

Erfreulicherweise sind aber in unserem Dorf noch keine Fälle bekannt geworden.

Trotzdem gilt weiterhin ein begrenztes Ausgangsverbot bis Ende Juni und die meisten Geschäfte sind weiterhin geschlossen.

Auch die Schulen sind noch geschlossen und werden wahrscheinlich erst nach der Regenzeit im September wieder öffnen.

Damit haben unsere Kinder noch keinen Zugang zu dem sehr wichtigen täglichen Schulessen in unserer Schule sodass wir weiterhin versuchen monatlich unseren Familien im Dorf mit Reis spenden zu unterstützen.

Heute morgen wurde dann auch wieder mit der Reisverteilung für Juni begonnen..

Hier freuen wir uns auch weiterhin über jeden Euro für Lebensmittel.

Patenschaften für ein Kind ab 5 Euro mtl. werden auch immer noch gesucht.

Auch ist es wichtig für uns , dass unsere Angestellten und Lehrer auch trotz Schulschließung weiterhin Gehalt beziehen um deren Lebensunterhalt sicher zu stellen.

Weihnachtspakete

Nach langen Überlegungen haben wir nun auch entschieden dieses Jahr keine !! Weihnachtspaketaktion durchzuführen.

Wegen Corona kann der Treffpunkt zur Paketabgabe beim Oldtimertreff Mo´s in Krefeld nicht wie gewohnt abgehalten werden und somit ist es dieses Jahr schwierig 400 bis 450 Pakete entgegenzunehmen. Auch die Kosten für jeden einzelnen für einen ev. Postversand sollten wir uns vernünftiger Weise sparen. Hier wäre auch die Lieferung durch den Paketdienst zu Markus bei so vielen Paketen nicht zu bewältigen.

Ersatzweise würden wir vorschlagen, natürlich nur wer es möchte, vor Weihnachten einen kleinen zusätzlichen Obulus zu spenden um den Kinder eine wunderschöne gemeinsames Weihnachtsfeier zu zaubern.

Schulmaterial, viele Süssigkeiten, ein tolles Essen etc. würden wir dann vor Ort organisieren.

Damit würden wir dann auch in Gambia der lokalen Wirtschaft ein wenig unter die Arme greifen.

Ich hoffe das ist in eurem Sinne und wir werden uns dieses Jahr dann vorwiegend um die Sammlung von Schulmöbeln, Schulmaterial, Bauhilfsmittel, Baumaterial , etc. (siehe Sammelliste) konzentrieren.

Hier sind wir aber auch schon weit voran geschritten und haben doch schon fast alles zusammen.

Was jetzt noch gesucht wird ist Computer Technik für unsere Computerschulungen in Kitty.

z.B. gebrauchte Laptops, PC´s, Tabletts oder Smartphones. (Bitte keine Monitore mehr!!!)

Sollte da noch jemand was im Keller haben bitte Info an Markus oder mich.

Danke im Namen aller für eure Hilfe und euer Verständnis und mit der Hoffnung das es nächstes Jahr wieder Weihnachtspakete gibt.

Es darf gerne geteilt werden

Lg euer

Markus und Uwe

Mehr Lebensmittel

❤️❤️Aufgrund des großen Andrangs auf die zuletzt❤️❤️ gespendeten Lebensmittel konnten wir durch weitere Spenden von euch noch mehr Lebensmittel besorgen und an weitere hilfsbedürftige Menschen

in unserem Dorf Madina verteilen.

Eine weitere Lebensmittelspende planen wir für ca. Mitte Juni.

❤️❤️❤️Ganz lieben Dank an alle Beteiligten❤️❤️❤️ .

Bleibt gesund.

Euer Schulteam.

Lebensmittel !!!

!!! Es darf geteilt werden !!!

Zur großen Freude eurer Kinder und Familien aus unserem Dorf in Madina konnten nun auch die ersten lebensnotwendigen Lebensmittel durch unsere Schulleiterin Aja und unseren Admin Baba besorgt und verteilt werden.

Gleichzeitig konnten auch unsere selbstgenähten Gesichtsmasken an die Leute verteilt werden.

Die große Erleichterung war den Leuten anzusehen als sie die Lebensmittel entgegen nahmen konnten.

Auf Rücksicht der Familien haben wir hier nur das Gesamtbild der Lebensmittel fotografiert.

Die Bilder der Entgegennahme eurer/der Familien werden euch dann per persönlicher Nachricht oder Mail durch Markus weitergeleitet.

Da der Ansturm auf mein Grundstück gestern so groß war und wir leider nicht allen Familien im Dorf helfen konnten haben wir entschieden noch Geld nachzusenden um noch mehr Reis verteilen zu können.

Darüber hinaus planen wir in regelmäßigen Abständen (ev. 1 mal im Monat) Reis zur Verfügung zu stellen da Reis für die Familien das überlebensnotwendigste Nahrungsmittel ist.

Wir werden hier kleine Reissäcke besorgen und diese dann ev. nochmal aufteilen damit mehr Familien davon profitieren können.

Wer hier mithelfen möchte darf sich sehr gerne mit einer Reisspende an unserer Reisaktion beteiligen.

Hier der Hinweis, dass wir wenn möglich nur Reis besorgen da wir damit die größtmögliche Versorgung abdecken könnten.

Ein kleier Sack Reis kostet ca. 15 Euro und der große ca. 30 Euro.

Aber hier auch nochmal der Hinweis das auch ein einzelner Euro weiterhilft.

Die aktuelle Situation in Gambia ist :

Weitere 19 Corona Fälle sind bekannt wobei die Dunkelziffer aufgrund fehlender Tests weit aus höher liegen dürfte. Gambia hat ca. 1,8 Millionen Einwohner.

Es bleibt also weiterhin bis auf weiteres bei einer Ausgangssperre was für viele Familien bedeutet als Tagelöhner kein Geld zu verdienen.

Unsere bzw. alle Schulen in Gambia sind bis auf weiteres geschlossen was bedeutet das auch unseren Kindern das regelmäßige Schulessen fehlt. Oft die einzigste Möglichkeit auf eine warme Mahlzeit für unsere Kinder.

Mit der großen Hoffnung dass das alles schnell vorbei und bald wieder aufwärts geht und wir den Schulbetrieb in Gambia hoffentlich bald wieder aufnehmen können damit unsere Kinder auch wieder ein regelmäßiges Schulessen bekommen können.

Dank an euch im Namen eurer Kinder und allen Familien im Dorf Madina.

Bleibt bitte gesund.

Euer Papa Buba

Es darf sehr gerne geteilt werden.

Info zu unsere Sachspendensammlung für 2020 📦

darf geteilt werden :-))

Hallo ihr Lieben,

durch die Corona Krise die uns leider hier getroffen hat, werden wir uns bei unserer diesjährigen Sachspendensammlung wirklich nur auf das nötigste für den Schulbau und – Schulausstattung konzentrieren.

Die Entscheidung ob wir dieses Jahr auch wieder eine Weihnachtspaket Aktion machen können, haben wir abschließend noch nicht getroffen. Wir müssen noch überlegen wie wir die Pakete sammeln und ob es überhaupt möglich ist sich dieses Jahr zur Paketabgabe zu treffen.

Da würden wir gerne noch die nächsten Wochen abwarten wie sich die Lage entwickelt.

Hier werden wir euch dann noch frühzeitig unsere Entscheidung mitteilen.

Was wir auf jeden Fall dieses Jahr nicht sammeln werden, sind Kleidung, Schuhe, Handtücher und Bettwäsche.

Hier hätten wir auch noch vom letzten Jahr einiges im Lager.

Gesammelt wird zur jetzigen Situation nur folgendes!!!!

Schultische!! und Schulstühle (Stapelstühle)

Schulmaterial (zb. Bleistifte, Spitzer, DINA 5 Hefte, etc)

Photokopiergeräte

Pc´s und Laptops, Laserdrucker, Smartphones, Tablets etc.

Bauhilfsmittel(z.B. gebrauchte Stromgeneratoren, Bohrmaschinen ,Bausägen, Zementmischer, Gerüstböcke etc.)

Baumaterial (, z.B alte Kunstofffenster – Türen, Baubretter etc.)

Wichtig:

Durch die Befürchtung, dass „Corona“ Gambia wahrscheinlich nicht verschont, haben wir entschieden eine kleine Krankenstation in Schule Kitty aufzubauen.

Hier werden wir dann auch eine Grundausstattung dringend benötigen.

u.a.

Behandlungsstühle, Krankenliegen, Trennwände,

Medizinische Hilfsmittel etc. (hier bitte auch alles kurz anfragen)

Da in Gambia auch unser kleines Baufahrzeug den Geist aufgegeben hat

suchen wir hier auch ein älteres gebrauchtes und günstiges !! Fahrzeug ( Pritsche, Bus, Jeep) um Baumaterial in Gambia transportieren zu können.

Das Fahrzeug braucht keinen TÜV sollte nur funktionsfähig sein.

Alles andere was gespendet werden möchte bitte kurze Anfrage an mich oder Markus.

Danke für eure Unterstützung

Bleibt gesund und zu Hause

euer Schulteam.

Angekommen

Hallo zusammen!

Uwe und seine Familie und auch alle Helferinnen und Helfer aus Gambia sind wieder heil und unbeschadet zurück in Deutschland!

Uwe befindet sich in den nächsten zwei Wochen erst einmal in freiwilliger häuslicher Quarantäne!

Per E-Mail ist Uwe und auch ich erreichbar!

Bitte beachtet und berücksichtigt die aktuelle Situation mit Corona bei Euren Anfragen und E-Mails und lasst uns ein wenig mehr Zeit uns abzusprechen und für eine Antwort!

Passt auf Euch auf, bleibt gesund!!!
Lieben Gruss
Markus

Liebe Unterstützer unseres Schulprojektes in Gambia.

Mein Aufenthalt geht nun allmählich zu Ende (wenn unser Flieger geht) und ich kann erfreulich berichten , dass wir diesen Winter wieder mehr geschafft haben als ursprünglich geplant.

Lt Zählung (Stand 28.02.20) haben wir nun 431 Kinder an unserer Schule aufgenommen.

Aufgeteilt auf 12 Schulklassen . 8 Schulklassen kommen im Vormittagsunterricht und 4 Klassen im Nachmittagsunterricht.

Betreut werden unsere Kinder von:

Schuldirektorin: Aja Manka

Schulleiter: David Mendy

16 Lehrern

13 Angestellte in der Administration

5 Studenten im Lehramt

Unterstützung auch dieses Jahre wieder von etlichen

Helfern und Studenten (30) aus Deutschland.

Somit bringen wir unsere Kinder von der 1. bis zur 12. Klasse in den regelmäßigen Schulbetrieb versorgen alle Kinder mit tgl. mit Nahrung und sind außerdem hier in der Region mit der größte Arbeitgeber wenn wir die ganzen Bauleute die mit an den Schulen arbeiten berücksichtigen. Mit der Kooperation des Kindergarten Mülheim in Marakissa und dem Krankenhaus in Darsilami welche sich auch unter deutscher Leitung befinden, decken wir hier mit unser Region bis zur Landesgrenze im Casamas (Senegal) einen riesiges Gebiet

mit unserer Entwicklungshilfe ab.

Unsere weiterführende Schule in Kitty ist nun soweit vorbereitet, dass wir den Schulbetrieb ab September 2020 beginnen können und die ersten 60 Kinder wechseln können.

Vorweg kann ich sagen das wir weitaus mehr geschafft haben als ursprünglich geplant und es ist wunderschön geworden.

Die Registrierung der weiterführende Schule in Kitty ist auf dem Weg und ich erwarte eine Delegation des Schulministeriums noch in dieser Woche die sich dann Vorort alle Vorgaben ansehen werden.

Mit einem traurigen Auge fahren wir nun nach Deutschland zurück ohne zu wissen was uns jetzt dort erwartet.

Ganz grossen Dank an die ca. 30 Besucher aus Deutschland bestehend aus Pateneltern, Vereinsmitgliedern, 1 Augenärztin, Abiturientinnen, Krankenschwestern und Medizinstudenten die uns hier in allen Bereichen ganz toll unterstützt haben.

Danke auch an euch für eure großartige Unterstützung aus Deutschland.

Gemeinsam können wir ganz viel schaffen und die Welt ein klein wenig besser machen.

Bleibt bitte alle gesund und ein paar Bilder zur Ablenkung 🙂

Euer Papa Buba