Zuwendungen

Eine der wichtigsten Lektionen in Gambia ist, dass man mit sehr wenigen Mitteln sehr viel erreichen kann. Wir können mit gutem Gewissen sagen, dass bei unserem Projekt peinlichst genau darauf geachtet wird, dass kein Geld verschwendet wird.

Gebaut und erweitert wird ausschliesslich in Uwes Anwesenheit, damit kein Geld irgendwo versickert. Es gibt keine geldverschlingende Verwaltung, da die meiste Arbeit von Freiwilligen erledigt wird. Die einzigen Angestellten sind unsere Lehrer. Viele der Materialien wie z.B. Steine für die Schulmauern werden selbst hergestellt. Das Geld für die eventuelle Verschiffung eines Containers mit Sachspenden bezahlt Uwe aus eigener Tasche. Darüber hinaus stellt Uwe häufig sein Privatauto für schulbedingten Transport zur Verfügung. Jedem Unterstützer oder angehenden Lehrern aus Deutschland, die in Gambia ein Praktikum machen möchten, stellt Uwe sein eigenes Haus zur Verfügung.

Es wird alles dafür getan, dass jeder gespendete Euro ausschliesslich den Kindern und der Schule zugute kommt in Form von Lehrmitteln, Lehrergehalt und dem Ausbau des Gebäudes.

Advertisements