Die Schule

Gambia gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. In den wenigen Städten haben nur ca. zwei Drittel aller Kinder eine sechsjährige Schulausbildung. In den Dörfern sieht diese Zahl allerdings noch wesentlich geringer aus, da die Kinder oft aus wirtschaftlichen Gründen bei der Arbeit helfen müssen oder sehr jung verheiratet werden. Darüber hinaus sind die Schulen häufig viele Kilometer entfernt und Transportmittel eher Mangelware. Im Falle des Dorfes Madina ist die nächste staatliche Schule sieben Kilometer entfernt in Brikama. Diese ist allerdings völlig überfordert. Deswegen ist der Bau einer Grundschule in Madina mit seinen ca. 3000 Kindern ein sehr einschneidendes Unternehmen.

Als Uwe Beckers 20?? die Idee für den Bau der Schule kam, war der Grundstein bereits gelegt. Jahre zuvor hatte das Dorf bereits versucht, eine Schule zu bauen, war aber leider gescheitert. Somit stand ein ca. 5000 m² grosses Grundstück mit einem verfallendem Schulgebäude zur Verfügung. Hier wurde nun in harter Arbeit mit minimalen Mitteln durch Spenden von Freunden und Verwandten die Schule wieder aufgebaut. 20?? war es endlich möglich, die „Emma-Christina-Grundschule LBS“ zu eröffnen.

Mittlerweile hat die Schule sieben Klassenräume für sechs Schulklassen mit insgesamt 239 Kindern, einen Gemüsegarten, eine Schulküche, einen Fussballplatz und einen Unterstand, wo die Kinder vor der Sonne geschützt essen können. Die täglichen Aufgaben sowie der Unterricht wird von 16 Mitarbeitern getragen, bei deren Einstellung wir uns viele Gedanken gemacht haben. Der Grossteil der Angestellten sind Frauen, da diese es auf dem sehr traditionell geprägten Arbeitsmarkt schwerer haben, einen Job zu finden. Darüber hinaus wurde auch darauf geachtet, dass sich das Gleichgewicht bei muslimischen und christlichen Lehrern in der Waage hält, wobei wir aber mit ihrem Einverständnis an unserer Schule religionsneutral sind. Geschult wird in Englisch und wir versuchen auch, dass auf dem Schulgelände Englisch gesprochen wird.

Der Aufbau des Projektes Emma-Christine-Grundschule in Gambia ist damit weitestgehend abgeschlossen.

Aber das bedeutet noch lange nicht das Ende. Jetzt fangen wir erst richtig an.

Verein – und Schulvorstand haben sich dazu entschlossen, baldmöglichst mit dem Bau einer weiterführenden Schule mit dem Namen „Emma Christine Senior School“ zu beginnen.

Auf eine noch bessere Zukunft!

Advertisements