Es geht wieder los 2018/19

Nach Uwes Ankunft war nun das erste Treffen mit Eltern und Dorfbewohnern in unserer Schule und es waren wieder viele Leute gekommen, um zu erfahren, was wir uns für diesen Winter vorgenommen haben und was uns erwartet.

Mit großer Hoffnung in unsere Arbeit und die Zukunft der Dorfkinder hörten alle gespannt zu, was es an Neuigkeiten gab; natürlich mit Übersetzer für die Eltern. Die Kinder verstehen einen ohne Probleme. Die Freude war groß, dass alles gut läuft und wir unsere Arbeit fortsetzen können.
Auf dem neuen Schulgelände wurde bereits der Brunnen  gebohrt und das erste Wasser sprudelt schon.

Nun kann unter Hochdruck mit dem Bau der Außenmauer und dem Fundament für vier Schulklassen begonnen werden. Zu dem Zweck wurde bereits mit dem Anfertigen der Steine und das Ausheben der Fundamente begonnen.

Das ist bei Temperaturen von über 40 Grad allerdings kein leichtes Unterfangen. Es ist wieder alles ein wenig schwierig, aber wir kommen voran.

Ausserdem kriegen wir wieder handfeste Hilfe aus Deutschland. Dieses Jahr in Form von Alica Kulej. Alica wird von November bis Februar bei uns an der Schule helfen. Ihre Erfahrungen will sie in ihrem eigens dafür angelegten Blog mit uns teilen. Da sind wir mal gespannt.

Advertisements